Message of the day

Dies ist die erste Kammer des Ständigen Mitgliederentscheides der Piraten Niedersachsen.
Stimmberechtigte Mitglieder können Initiativen unterstützen, selber einreichen und
über sie abstimmen.
Angenommene Initiativen werden danach per Umfrage in der zweiten Kammer abgestimmt und sind
nach Annahme den Positionspapieren der Mitgliederversammlng gleichgestellt.

Unter den "eigenen Einstellungen" kannst Du Benachrichtigungen einrichten, um an
beginnende Abstimmungen erinnert zu werden.

Initiative i19: Schulsozialarbeit auch mitarbeitergerecht stärken
Ja: 5 (4+1) / 100% (80%+20%)  ·  Enthaltung: 0 (0+0)  ·  Nein: 0 (0+0) / 0% (0%+0%)  ·  Angenommen (Rang 1)
Diese Initiative
 
 
3(2+1)2(2+0)
 
 
Schulsozialarbeit stärken (WP019)
Letzter Entwurf vom 03.12.2018 um 19:00 Uhr · Quelltext

Die Piratenpartei Niedersachsen setzt sich für eine landesweit einheitliche Finanzierung durch das Land und eine den Bedürfnissen angepasste Erhöhung der Stellen für Schulsozialarbeit an allen Schulen ein. Eine gute Kooperation zwischen den verschiedenen, an Schulen verorteten Berufsgruppen (Lehrkräfte, Sozialpädagogen, Schulpsychologie, Förderlehrkräfte, Pädagogische Mitarbeiter), ist zu gewährtleisten. Dem Aufgabenfeld ist eine angemessene Raumversorgung mit Beratungsräumen, Gruppenräumen und Büro mit entsprechender Ausstattung zu stellen. Grundvoraussetzung sind gleiche und transparente Arbeitsbedingungen und damit einhergehend eine angemessene und gerechte Bezahlung (und somit der Differenz für Schulsozialarbeiter zwischen Bezahlung nach TV-L und TVöD) für alle in der Schulsozialarbeit beschäftigten. Eingebettet sein soll die Tätigkeit in ein Konzept "Schulische Sozialrabeit". Denn in einer sich ändernden Schulwelt leisten Schulsozialarbeiter einen wertvollen Dienst, die späteren gesellschaftlichen Problemen entgegenwirkt.

Begründung:

Hier hat sich einiges getan. Die Stellen und das Budget für die Schulsozialarbeit sind aufgestockt worden.

Über 90 Prozent aller Stellen für Schulsozialarbeit in Landesverantwortung besetzt - Heiligenstadt: Megaprojekt Schulsozialarbeit stark gestartet

Schulsozialarbeit an 86 Schulen aufgestockt - Heiligenstadt: Dauerhafte Unterstützung der Schulen durch kompetente Fachkräfte gesichert

50 neue Schulsozialarbeiterstellen für Schulen in sozialen Brennpunkten - Schulen in ganz Niedersachsen profitieren von Landesinitiative - Heiligenstadt: Sozialpädagogische Fachkräfte leisten wichtige Beziehungsarbeit vor Ort

Sinnvoller als eine allgemeine Forderung, die je nach Auslegung als erfüllt oder nicht erfüllt gesehen werden kann, ist ein spezifizierte. Dabei bietet sich der Katalog des VBE Verband Bildung und Erziehung Landesverband Niedersachsen an:

  • Schulsozialarbeit an ALLEN Schulen in Niedersachsen
  • Gute Kooperation zwischen den verschiedenen, an Schule verorteten Berufsgruppen: Lehrkräfte, Sozialpädagogen, Schulpsychologie, Förderlehrkräfte, Pädagogische Mitarbeiter
  • Dem Aufgabenfeld angemessene Raumversorgung: Beratungsräume, Gruppenräume und Büro mit entsprechender Ausstattung
  • Gleiche und transparente Arbeitsbedingungen für Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter
  • Angemessene und gerechte Bezahlung (Ausgleich der Differenz für Schulsozialarbeiter zwischen Bezahlung nach TV-L und TVöD)
  • Einbettung der Aufgaben in ein Konzept -Schulische Sozialarbeit-
  • Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern eine Stimme geben

Anregungen
Keine Anregungen
Pro-Argumente
Keine Argumente
Kontra-Argumente
Keine Argumente